Chronik i - die Anfänge

Einst im Jahre 1993 unterhielten sich die drei Kollegen Harald Weber, Joachim Kischkewitz und Villi Batzlaff an ihrer gemeinsamen Schule im Frankfurter Stadtteil
Riederwald - wie so oft - über Fußball und Musik (gab's da nicht noch etwas ?).
Das Thema Fußball war schnell abgehakt, da Villi davon keine Ahnung hatte.
Blieben Gespräche über musikalische Vorlieben, aber auch Differenzen, über
vergangene und zukünftige Konzertbesuche, sowie über den jeweiligen persönlichen Bestand diverser Tonträger.
Dass jeder der drei Kollegen auch mindestens ein Instrument zu Hause hatte und es
auch regelmässig bzw. unregelmässig zur privaten Belustigung benutzte, blieb lange verborgen, bis Villi seine E-Gitarre und rudimentäre Kenntnisse im Gebrauch des Instrumentes erwähnte, Joachim erregt mitteilte, er habe in seinen Flegeljahren E-Gitarre in einer Band gespielt, und schließlich Harald so nebenbei die anderen
beiden vor die Tatsache stellte, daß er zuhause seit zwei Jahren ein Schlagzeug
stehen hat und es auch benutzt, zumindest um auch einmal lauter zu sein als seine
Familie und Nachbarn.
Eine Lehrerband - das isses !
Die eigenen Instrumente, geliehene Mikrophone aus der Schule und einen Übungsraum
in der Schule: Das war's !
Donnerstags ab 18.00 Uhr regelmäßiger Treff im "kleinen Lehrerzimmer", das zum Proberaum umfunktioniert wurde, die ersten Versuche "was gemeinsam zu spielen", danach in die Kneipe und für die drei Lehrer wurde es beim Bier klar: Es fehlt der Bass ! Wer kennt im engeren Bekanntenkreis jemanden mit einem "dicken Daumen" und entsprechendem Instrument ?
Die Suche begann.