Chronik ii - Konsolidierung

Auf dem Sportplatz der SG Bornheim/GW sprach Harald einen gewissen Meinhard Grüter an, mit dem er bereits mehrfach auch über musikalische Interessen geplaudert hatte. Meinhard habe doch eine E-Gitarre zu Hause, spielte Trompete in einer Jazz-Band in der Schweiz, könne Noten entziffern und besitze eine Platten- und CD-Sammlung zu Hause... kurz und knapp, alles gute Voraussetzungen, um Bass in einer neu gegründeten Lehrerband zu spielen.
Mit geliehener Bassgitarre und entsprechendem Verstärker rückte Meinhard in den Übungsraum an. Er passte menschlich sofort in die Gruppe.
Musikalisch musste natürlich heftig gübt werden.
Allerdings: Der kleine Raum im Schulgebäude nervte gewaltig und eigentlich könnte man ja auch einen Keyboarder vertragen.
Erneut suchte man das Gespräch auf dem Sportplatz. Meinhard und Harald kannten schon seit einiger Zeit Gerhard Völker über den gesagt wurde, er spiele meisterhaft Klavier. Er selbst schätzte seine Fähigkeiten eher rudimentär ein. Uns war es erst einmal egal, da Gerhard einer der liebenswürdigsten Menschen im Sonnensystem ist.
Mit nagelneuem Keyboard stieg Gerhard in die Band ein und spielte natürlich auch meisterhaft.
Ab in den Keller hieß es bald. Ein neuer Übungsraum wurde bezogen, klein, aber hier unten störten wir niemanden mehr. Nahezu zeitgleich wurden ein neues Schlagzeug, ein eigener Bass, neue Gitarren und ein E-Piano gekauft, sowie die ersten Blicke auf eine eigene Anlage - mit allem drum und dran - geworfen.